Stress mit Knieschmerzen – muss das sein

Viele vom Stress Geplagte suchen einen Ausgleich, um der immer schneller drehenden Spirale aus “Always on”, Leistung und Zeit zu entkommen.

Sport und Bewegung ist eine naheliegende Methode. Zu den beliebtesten Ausgleichssportarten zählt das Joggen.

Wir Deutsche lieben das Joggen.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Joggen ist leicht erlernbar und einer der vielen Pluspunkte ist – man ist örtlich und zeitlich flexibel.

Denn laufen gehen kann man jederzeit und überall und braucht sich nicht an Öffnungszeiten zu halten. Geld kostet es auch keines, wenn man eine Runde joggen geht – dazu die frische Luft und Laufen unter freiem Himmel ist sowieso das Größte. All das sind Argumente, die ein Fitnessstudio nicht bieten kann.

An sich ist Joggen also eine gute Sache. Wäre da nicht der Leistungsdruck, geweckt durch falsche und überzogene Erwartungen an sich selbst. Da bleiben Probleme wie z.B. Knieschmerzen durch Joggen nicht aus.

Ich mache es kurz:

“Viele Läufer steigern ihr Laufpensum zu schnell – laufen deshalb zu oft, zu lang und erhöhen zu früh ihr Lauftempo, obwohl sich ihre Muskulatur, Bänder und Sehnen noch nicht an das Lauftraining angepasst haben”

Anke Thiel – Zertifizierte Lauftrainerin
Ich gehörte (leider) dazu. Ich wollte zu viel auf einmal.

Und so nahm alles seinen unglückseligen Verlauf.

Was damals geschah –

Ich war damals 33 Jahre alt, wollte unbedingt mit dem Joggen beginnen. Also schloss ich mich einer Laufgruppe an und lief völlig untrainiert von 0 auf 7 km, dreimal pro Woche! Für mich völlig überraschend, habe ich das Training prima geschafft, war stolz, dass ich vom einen auf den anderen Tag 7 Kilometer laufen konnte.

Einige Wochen ging alles gut, aber dann nach 8 Wochen; als ich abends meine damals noch kleine Tochter ins Bett gebracht habe, ist es passiert.

Ich beugte mich zu ihr übers Bett und es gab einen Schlag und meine linke Kniescheibe sprang aus ihrer „Führung“. Ich konnte gar nicht mehr auftreten und hatte unglaubliche Schmerzen im Knie.

Beim Arzt bekam ich die Diagnose: „Frau Thiel, bei ihrem Knie liegt ein irreparabler Schaden vor. Es ist absehbar, dass das Knie in 10 bis 15 Jahren steif wird und sie Arthrose bekommen!“, so der O-Ton des Arztes damals.

Als ich damals die Diagnose bekam war ich verzweifelt und am Boden zerstört. Ich humpelte mit 33 Jahren wie eine alte Oma und meine “Läuferkarriere” schien beendet, bevor sie richtig begonnen hatte.

Was sollte ich jetzt tun? War das das endgültige “Aus” zum Joggen und wie sehr würden mich die Knieschmerzen in meiner Lebensqualität einschränken?

Ich konsultierte mehrere Ärzte und absolvierte viele Untersuchungen, immer mit dem gleichen Ergebnis: “Der Knieschaden ist irreparabel!”

Ich war verzweifelt, aber eine OP war keine Alternative für mich

Mir wurde klar – ich musste selbst aktiv werden.

Der Rest ist Geschichte. Mein Knie ist weder steif, noch habe ich Arthrose im Knie, ganz im Gegenteil, ich laufe heute regelmäßig und bin sogar Lauftrainerin geworden und das, trotz dieser Horrordiagnose.

Wie habe ich das gemacht?

Ich verschlang alles was man über Knieschmerzen finden konnte und probiere viele verschiedene Methoden an mir selbst aus.

Dabei habe ich all mein Wissen, meine Erkenntnisse und persönlichen Erfahrungen über Knieschmerzen, welche ich mir über die Jahre angeeignet habe, in ein Manuskript gepackt und es immer wieder ergänzt um Tipps, Tricks, Empfehlungen und einen ausgeklügelten Wochenplan, der mich dahin gebracht hat wo ich heute bin.

Ich kann heute ohne Knieschmerzen joggen gehen und habe auch in meinem Alltag keinerlei Bewegungseinschränkungen.

Jetzt weiß ich nur allzu gut, dass Knieschmerzen durch Joggen in der Regel auf Überlastung zurückzuführen sind, entweder durch einen falschen Laufstil oder aber durch Überforderung von Sehnen, Bänder und Muskeln.

Da ich von Menschen in meiner Umgebung, vor allem auch Läufer, immer wieder hörte, dass viele davon Knieschmerzen durch das Joggen bzw. beim Joggen hatten, war schnell klar, dass ich dieses umfangreiche Knowhow auch für andere zugänglich machen sollte.

Was braucht ein gesundes Knie?

Ich stellte mir diese Frage während meiner Genesungszeit immer wieder.

Über die Jahre entwickelte ich meine 5 Punkte Strategie, die auf 5 Säulen ruht – für ein Leben ohne Knieschmerzen, mit Joggen und voller Beweglichkeit im normalen Alltag.

Diese 5 Säulen sind:
Stretching – Workout – Ernährung – Vitamine – Mindset

Wenn du es satt hast Schmerztabletten, Kortison-Spritzen und andere Chemiekeulen als einzige Möglichkeit zur Lösung deiner Knieprobleme anzusehen – und du bereit bist Selbstverantwortung für dich und deine Gesundheit zu übernehmen, dann kann auch dir mein Buch helfen.

Meine Geschichte und wie ich meine Knieschmerzen ganz ohne Therapeuten und OP auf natürliche Weise in den Griff bekommen habe, kannst du in meinem Buch „Warum Knieschmerzen keine Avocado mögen“ nachlesen. Du bekommst es auf Amazon.de als eBook oder Taschenbuch.

Ich wünsche dir viel Erfolg

Über den Autor

Avatar
Anke Thiel

Anke Thiel (Jahrgang 1971) ist zertifizierte Lauftrainerin mit eigener Frauenlaufgruppe. Sie liebt das Joggen und betreibt u.a. die Webseiten "Joggen für Anfänger" (https://Joggen-fuer-anfaenger.de) und "Laufgöttinnen" (https://laufgoettin.de). Anke bietet mit ihrem ausgefeilten, praxiserprobten Laufkonzept einen leichten Einstieg ins Joggen speziell für Laufeinsteiger. Als Jung-Autorin hat sie sich auf die Schwerpunkte Joggen, Gesundheit und Ernährung spezialisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Alle Rechte vorbehalten © 2013-2019 - Der-Stress-Blog - Mario Herold - Powered by WordPress.

Bewegung als Stresskiller No.1

Tägliche Bewegung als Stresskiller

Keine Lust zum Joggen, Radfahren oder Schwimmen?

Keine Zeit für 3x Fitness-Studio?

Yoga, Tai-Chi, Gigong zu kompliziert ?

Kostenlose

Anleitung

Es geht auch viel einfacher ..

PDF (17 Seiten)

Nach Absenden und Bestätigung ihrer eMail-Adresse erhalten Sie eine Willkommensnachricht mit dem Link zum Dokument. Sie erhalten keine Werbemails zu anderen Themen