Taugen die 5 Tibeter zum Stressabbau ?

Er ist überall, mal unterschwellig, mal direkt vor unserer Nase – der STRESS

Stress mit der Arbeit, den Kollegen, dem Partner, der Familie, dem Geld, dem eigenen Körper, Angst vor der Zukunft, Panikattacken, innere Leere, Burnout, Depression .. die Liste lässt sich beliebig fortsetzen

Dass Bewegung einer der besten Stresskiller überhaupt ist, dürfte vielen bekannt sein. Aber etwas zu wissen und etwas dauerhaft in unser Leben zu integrieren sind zwei völlig verschiedene Dinge. Manchmal schaffen wir es gerade einmal pro Woche ins Studio zu gehen oder auf andere Art und Weise Sport zu treiben.

Wir müssen es TUN

Oft ist man dann aber doch zu erschlagen oder es kommt etwas anderes dazwischen. Bestätigungen für diesen hektischen Lebensalltag und als Folge davon mangelnde Bewegung, bekomme ich jeden Tag. Erst kürzlich in einem Gespräch konnte ich die Entspannung im Gesicht meines Gesprächspartners sehen, als er mir freudig darüber berichtete, dass es ihm endlich nach langer Zeit wieder möglich sei, heute Abend mal wieder Sport zu treiben, weil ein geplanter Termin ausgefallen sei.

Unser Körper ist extrem leistungs- und anpassungsfähig, aber ein Leben am permanenten Limit, lässt ihn schneller altern und macht ihn anfällig gegen Krankheitserreger. Dieses körperliche Unwohlsein quittieren wir dann mit Unruhe, Nervosität, Gereiztheit und den heute als Volkskrankheiten bezeichneten Symptomen wie Rücken- und Gelenkschmerzen, Übergewichtigkeit, Fibromyalgie (samt Derivaten) und Schlafproblemen.

Nicht jeder ist ein Sportfreak

Ich bin nicht der Sportfreak, war es nie, aber ich habe vor 10 Jahren etwas für mich entdeckt, von dem ich damals noch nicht wusste wie bedeutsam es für mich sein würde. In einem kleinen Büchlein las ich etwas über die 5-Tibeter und deren vielfältigen positiven Auswirkungen. Es gab eine Resonanz in mir, es zu versuchen und so habe ich sie damals gelernt und praktiziere sie heute noch. Es ist meine absolute Überzeugung, dass genau diese 5 Übungen dazu geführt haben, dass ich heute mit meinen 55 Jahren neben Gesundheit, Vitalität und Spannkraft auch eine extrem weiche, jugendliche Haut habe. Ich fühle mich in meinem Körper sehr wohl und mein letzter Arztbesuch liegt Jahre zurück.

Mit den Tibeter beginnen

Die 5 Tibeter zu erlernen ist sehr einfach. Es vernünftig zu beginnen (nämlich mit 3 Wiederholungen jeden Tag) und dabei zu bleiben (und sich jede Woche zu steigern) ist einer der Gründe, ob man den Nutzen aus ihnen zieht, der darin steckt, oder ob man es nach wenigen Tagen schulterzuckend wieder an den Nagel hängt und etwas anderes ausprobiert oder gar wieder in Nichts-Tun übergeht.

Bringe mehr Bewegung in dein Leben.

Die 5-Tibeter Körperübungen sind wirklich ein höchst effizientes Mittel für mehr Bewegung in deinem Leben. Täglich 15 Minuten und alles ändert sich. Das schlechte Gewissen zu wenig für seinen Körper zu tun verschwindet und um die Frage zu beantworten, ob die 5 Tibeter Stress abbauen können: Meiner Meinung nach ein eindeutiges JA.

Nur als Klarstellung für alle Sportfreaks unter uns. Ich finde es absolut toll, wenn man viel Sport treibt und man deshalb ebenfalls vital und energiegeladen ist. Die 5 Tibeter spielen für mich dennoch in der Königsklasse, weil sie so effizient sind (15 Minuten Zeitaufwand pro Tag) und durch die Übungsabfolge die endokrinen Körpersysteme in einer Art und Weise aktiviert werden, die unseren Körper beim Abtransport von Abfallstoffen und dem effektiven Stressabbau bestmöglich unterstützt.

Einen optimalen Einstieg in die Praxis mit den 5 bzw. 6 Tibetern bekommt der stressgeplagte und interessierte Leser mit meinem Buch auf Amazon KDP als eBook oder Taschenbuch.

 Die Geheimnisse der 6 Tibeter Körperübungen

1 Kommentar zu „Taugen die 5 Tibeter zum Stressabbau ?“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top